Über das Projekt

Grafik-, Web-, Schriftgestalter und Fotograf wohnhaft in Köln. Für Kooperationen und Anfragen bin ich per Mail erreichbar:

-> Mail

The Cats of Ulthar
2020
 
Website

Die Website erzählt die gleichnamige Geschichte des amerikanischen Autors Howard Phillips Lovecraft neu. Beim Lesen sollte der Eindruck einer Vorleser*in entstehen, die durch die dynamische Erzählweise Spannung erzeugt. Lovecrafts Geschichten kreisten stehts um das Thema „Angst vor dem Unbekannten“, daher war es mir wichtig Horror-Clichés in der Gestaltung zu vermeiden und trotz Einsatz von Illustrationen Raum für Vorstellung zu lassen.

Die ganze Geschichte kann unter folgendem Link eingesehen werden:

-> The Cats of Ulthar Website

Über Stock & Stein
2020
 
Jump and Run Spiel für Mac und PC

Über Stock & Stein ist ein entspannendes Endless-Runner Spiel, bei dem man ein Kind spielt, dass durch den Wald rennt. Ziel des Spiels ist es eine Minute am Stück zu laufen, ohne eines der Hindernisse zu berühren. Das Stolpern während dem Lernprozess wird nicht sanktioniert, sondern als Interaktion mit der Umwelt belohnt.

Damit die Spieler*innen sich ganz in die Szenerie versetzen können, ist das Interface minimalistisch gehalten. Statt eines Fortschrittsbalken, gibt die Spielfigur durch Sprechblasen Rückmeldung.

Die Inspiration für das Spiel stammt von einem Sonntagsspaziergang in einem nahegelegenen Waldstück zu Beginn der Quarantäne 2020. Von hier sind Hintergrundgeräusche und Farbpalette entnommen.

Das Spiel kann für Mac und Windows unter folgendem Link heruntergeladen werden:

-> Über Stock & Stein

Vogelfrei-Sans
2020
 
Schrift

Vogelfrei-Sans ist eine variable humanistische Sans-Serif-Schrift, die eckige und runde Formen in sich vereint.

Die Schrift war als eine Kritik an bestehende Gendernormen konzipiert. Sie greift Clichés von harten Formen als männlich und weichen Formen als weiblich auf und löst die Trennung auf. Vogelfrei zeigt eine Breite auf: Es finden sich Buchstaben mit rein eckigen oder runden Formen, neben Buchstaben, die dieser Erwartung widersprechen und sich dieser klaren Distinktionen entziehen.

Die Schrift soll eine Breite an Anwendungsgebieten abdecken, weswegen sie 208 Glyphen in fünf Schnitten (Normal bis Extra Bold) angeboten wird. Zusätzlich ist die Schrift als variabler Webfont erhältlich, um jedliche Grenze verschwimmen zu lassen. Sie ist sowohl als Auszeichnungs- als auch als Brotschrift geeignet.

abseits / offside
2020
 
Magazin

abseits / offsite ist ein Magazin, dass sich mit der Rolle und Repräsentation von Frauen im Sport beschäftigt. Das Magazin wurde von M.A. und B.A. Studierende an der KISD erstellt und ermöglicht einen Blick auf die verschiedenen Herausforderungen, Beschränkungen und Chancen, denen Frauen und Mädchen im Sport gegenüberstehen. Zusammen mit Catarina Ramos recherchierten ich zu den Rahmenbedingungen, die im Schulsport gelten. Dafür führten wir Interviews mit fünf Personen, die jeweils unterschiedliche Blickwinkel auf das Thema mitbrachten. Zu den Interviewpartner*innen gehörten Sporthochschulprofessoren, Sportlehrerinnen und Schülerinnen.

Neben den fachlichen Interviews befragten wir auch Frauen in einer anonymen Umfrage, zu ihren Erfahrungen im Sportunterricht. Die aus elf verschiedenen Nationen eingereichten Berichte, setzten wir anschließend typografisch in einer kleinen persönlichen Broschüre um. Die Gestaltung hebt die Kernaussagen der Zitate hervor und schützt zugleich die Anonymität der Frauen, die zum teil sehr persönliche Geschichten einreichten.

Chronik armer Liebesleut’
2019
 
Taschenbuch

Chronik armer Liebesleut’ ist ein Sammelband von Erzählungen, persönlichen Erfahrungen und Fotos meines Großvaters.

Da mein Großvater drei Gesellschaftswenden mitgemacht hat, ist das Buch ebenfalls in drei Teile aufgeteilt. Im Verlauf des Buches lässt sich so die persönliche Erfahrung immer wieder an die gesellschaftlichen Gegebenheiten rückbinden.

Das Buch wurde im Format 13 x 17 cm gedruckt und wird so dem persönlichen Charakter gerecht.

Gleisland
2019/2020
 
Interaktive Ausstellung

Gleisland ist Teil einer Ausstellung, die im Rahmen der Kölner Passagen 2020 stattfand. Die Installation wirft einen Blick auf den Güterzugverkehr. Obwohl der Logistiksektor den drittgrößten Wirtschaftsbereich Deutschlands darstellt, bleiben Abläufe und Probleme für weite Teile der Bevölkerung verborgen.

Durch interaktive Informationsgrafik konnten Besucher*innen ein Gefühl für Herausforderungen und mögliche Lösungsansätze im Güterzugverkehr bekommen. Die Darstellung beschränkte sich auf Linien und Text. Schwarz als Farbe wurde gewählt, um das Blackbox-artige des Sektors für uninitiierte Beobachter*innen zu illustrieren. Animationen und visuelle Anreize leiteten die Spieler*innen durch das Spiel. Die dargestellten Herausforderungen sollten eine Form von Ungeduld auslösen, um den Gegensatz zu den zeitsparenden Lösungsansätzen herauszustellen.

Die begleitenden Video-Loops stimmen auf das chaotisch scheinende, doch hochgradig duruchgetaktete Geschehen im Gleisland ein.

Zwischen den Jahren
2018
 
Digitales Buch

Zwischen den Jahren ist ein Fotobuch, dass thematisch in zwischen dem Jahreswechsel 2017 / 2018 angesiedelt ist. Die Bilder sind in einer träumerisch, filmischen Weise angeordnet und vermitteln das Gefühl von Nostalgie und verschwimmender Zeit.

Informationen ->

David Wiesner

Ornitholog*innen nah und fern sind sich einig; ob Zilpzalp oder Mollymauk: wer in der Vogelwelt Fuß gefasst hat, kann durch nichts mehr taxiert werden.
 
Quellen bestätigen, dass kaum eine Gattung im Tierreich so eloquent sich zu verständigen weiß, wie die Schnatterente. *gnack* *gnack* In diesem Lautspiel schwingt eine Unverfrorenheit und gleichzeitige Lebensfreude mit, die durchaus erklärt, warum Vogelforscher*innen wohl zu den glücklichsten Menschen auf der Welt gehören!
abcdefghijklmnopqrsßtuvwxyz
abcdefghijklmnopqrstuvwxyz
€#!(^_°)&—$ \[»@.©«]/ ->|<-
Das SUSY ff fi ft ffi fft
0123456789
© 2020 David Wiesner. Website Design & Development: David Wiesner. Typeface: Vogelfrei GX